Schüler machen Weinheim bunt

Weinheimer Schüler gestalten den nächsten Montagsspaziergang des „Bunten Weinheim“ am 6. Juli

Weinheim. Die Prüfungen sind durch, die Ferien nicht mehr allzu fern: Es ist die besonders kreative Phase aller Schülerinnen und Schüler. Jene aus Weinheims weiterführenden Schulen gestalten mit Unterstützung des Bündnisses „Weinheim bleibt bunt“ den nächsten bunten Montagsspaziergang am Montag, 6. Juli. Es wird dann der letzte vor der Sommerpause sein. Natürlich ist aber die gesamte Bevölkerung wieder eingeladen, sich dem Bunten Spaziergang anzuschließen.
Die Schüler haben ein interessantes und unterhaltsames Programm entwickelt und freuen sich über möglichst viele Teilnehmer. Der Schüler-Spaziergang soll ein prägendes Ereignis werden. Ein Organisationskomitee, bestehend aus den SMV-Sprechern, ihren Verbindungslehrern, Frieda Fiedler vom Jugendgemeinderat und Pressesprecher Roland Kern haben sich neulich in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule getroffen, um das Programm vorzubereiten.
Los geht es wie immer an diesem 6. Juli um 18 Uhr am Mahnmal im Bürgerpark, dort wird es nach einer Begrüßung einen Wortbeitrag von Schülern des Werner-Heisenberg-Gymnasiums geben. Dann setzt sich der bunte Zug in Bewegung, diesmal durch den Park, die Babostraße, die Albert-Ludwig-Grimm-Straße überquerend auf die Kopernikusstraße und in die Leibnizstraße. Dort findet am Privatgymnasium Weinheim eine weitere kleine Kundgebung statt, bis die bunten Spaziergänger dann ihren Weg fortsetzen über die Friedrich-Vogler-Straße und die Karillonstraße zur Barbara-Brücke. Von dort ist das Ziel nahe: Die Skateranlage unterhalb der Barbara-Brücke. Dort ist eine kurze Begrüßung durch DBS-Schüler und ein musikalischer Abschluss geplant. Auf einer kleinen Bühne spielen die Schülerbands des Privatgymnasiums „Die BÄND“ und die bereits mit Preisen dekorierte Nachwuchsband „Disaffection“. Das Bündnis „Weinheim bleibt bunt“ schenkt Getränke aus und verkauft Aufkleber, die Schüler haben sich einige bunte Aktionen einfallen lassen, man darf gespannt sein. Auch die Schülerinnen und Schüler der Johann-Philipp-Reiß-Schule steuern Aktionen bei. So jung war der bunte Hund noch nie. Er geht nach dem 6. Juli aber nicht in die Ferien, sondern bereitet weitere Aktionen vor.

Kommentare

Kommentare