Mit der Kultur einer bunten Stadt

WhmOpenMindAir043_29_06_2013.jpg Bild: Hofmann . WNL . 29_06_2013 . 29.06.2013 . Weinheim . Open Mind Air im Schlosshof . Konzert / Open Air . Dr. Woggle and the Radio

Bild: Hofmann

Weinheims Buntes Festival für Weltoffenheit am 21. November  mit zehn Stunden Bühnenprogramm

Weinheim.  „Musik ist die Sprache der Welt“, so weiß es die bekannte Jazz-Pianistin Anke Helfrich. Sie trat am Samstag, 21. November gemeinsam mit der Big Band des Weinheimer Heisenberg-Gymnasiums auf, als namhafte Künstler aus Weinheim und Umgebung eines der größten Festivals gestalteten, das es je in der Region gegeben hat: Zehn Stunden Live-Programm, nonstop auf zwei Bühnen in einem beheizten Zelt in Sichtweite zur Stadthalle. Denn dort fand am Wochenende der NPD-Parteitag statt, den die Stadt juristisch nicht verhindern konnte.
Nun setzt das in diesem Zuge gegründete Bürgerbündnis „Weinheim bleibt bunt“ gemeinsam mit den Kulturschaffenden der Stadt ein Zeichen. „Wir stehen gemeinsam auf gegen die rassistische Ideologie und bieten der NPD die Stirn“, kündigte Niko Knapp, Frontmann der Band „Dr. Woggle and the Radio“ an, die am Abend zum Festivalfinale gegen 20.45 Uhr auftraten.
Mit dabei waren unter anderem die bekannte Krimi-Autorin Ingrid Noll, der Odenwälder Shantychor, die Spitzklicker, Moi et les autres, Brothers and others, Waiting for Frank, Soundition, „Gag“ Geisinger, Hartmut Höfele, Tanja Mathias-Heintz, Andreas Botz , Michelle Walker und viele andere. Die Diakoniewerkstätten traten mit ihrer „FUB-Combo“ auf, der Gitarrist und Musikschullehrer Jochen Pöhlert hatte eine „Flüchtlings-Band“ zusammengestellt. Einige Chöre in beachtlicher Mannschaftsstärke treten auf, dazu Folklore- und Tanzgruppen bis zu den „Penguin Tappers“ – ein ähnliches buntes Programm hatte es an der Bergstraße bislang noch nie gegeben. Alle Künstler traten ohne Gage auf: für die Sache! Insgesamt waren es mehr als 30 Programmpunkte und mehr als 200 auftretende Interpreten.

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.