Schüler treffen Flüchtlinge

FahneBunter Spaziergang am Montag, 12. Oktober vom Mahnmal über den Marktplatz zum Privatgymnasium

Schüler treffen Flüchtlinge, ein Politikunterricht aus erster Hand – das war das Motto des nächsten Bunten Montagsspazierganges des Bündnisses „Weinheim bleibt bunt“, in dessen Organisation wieder Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen Weinheims eingebunden waren. Er fand statt am Montag, 12. Oktober.

Erstmals sollten sich – neben möglichst vielen Schülern und natürlich Menschen aus allen Teilen der Stadtgesellschaft – Flüchtlinge aus dem GUPS-Hotel am Bunten Spaziergang beteiligen und dabei mit den jungen Leuten ins Gespräch kommen. Treffpunkt und Beginn des Spaziergangs war wie immer um 18 Uhr am Mahnmal im Stadtgarten gegenüber des Amtsgerichtes. Von dort spazierte das bunte Volk über Institutstraße, Grabengasse, Marktplatz, Rote-Turm-Straße, Albert-Ludwig-Grimm-Straße und Leibnizstraße zum Privat-Gymnasium Weinheim, wo die Schulen wieder Beiträge zur Abschlussveranstaltung beisteuerten. Die Schülerband „DIE BÄND“ spielte wieder, und für die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer bestand die Gelegenheit, über ihre Erfahrungen zu berichten und weitere Unterstützer und Begleiter zu motivieren.

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.